Hallo Sonnenschein!

Der Winter in Berlin hat gefühlte Ewigkeiten gedauert: Zu Zeiten, an denen ich in Koblenz schon um blühende Obstbäume spaziert bin, war es hier noch kalt und so gar nicht frühlingshaft. Entsprechend lechzt man hier geradezu nach jeder Minute dieses kostbaren Gutes namens Sonne: Und so stürzen sich die Berliner bei jedem aufkommenden Sonnenstrahl derart exzessiv in Parks, Cafes und auf Balkone wie ich es bisher nur im – zugegebenermaßen eher nicht so sonnenverwöhnten – London erlebt habe.

Während ich also Anfang des Jahres für die „Bekloppten“, die sich in London bei gefühlten 12 Grad (aber Sonne!) auf die eiskalten Wiesen des Hydeparks legten, noch nur ungläubige Blicke übrig hatte, hinterlässt der Berliner Winter nun so langsam aber sicher auch bei mir seine Spuren: Beachvolleyball spielen bei gefühlten 14 Grad und drohendem Regen? Klar, da hinten ist schließlich ein Zipfelchen blauer Himmel zu sehen!

Und wo die Laune erst einmal auf Frühling eingestellt ist, will man auch beim Essen nicht haltmachen. Der Eintopf verschwindet also erstmal wieder im Froster. Stattdessen  – voilà: Frühling auf dem Teller. Oder in Langform: Neue Kartoffeln, Zucchini, grüner Spargel, Tomaten und Bärlauchquark. Das ist so ein Essen, in das ich mich auch hätte reinsetzen können. Was bei meiner Vorliebe für Quark, Gemüsepfannen und Kartoffeln allerdings auch keine große Überraschung sein dürfte ;-) Nun ist zwar die Bärlauchsaison eigentlich schon ziemlich am Ende, aber wenn man nicht mehr fündig sein sollte, kann man für den Quark auch gut auf Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Petersilie und ein wenig Knoblauch ausweichen.

Als kleine Mahlzeit oder Beilage für zwei:

  • 2 gute Hand voll Drillinge (oder andere kleine neue Kartoffeln)
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 Zucchini
  • 1 Hand voll Kirschtomaten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Eine kleine Hand voll Basilikum
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • 100g Quark
  • 2-3 EL Kräuterfrischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 1/4 Bund Bärlauch (alternativ Frühlingszwiebeln/Schnittlauch, Petersilie und ein wenig Knoblauch)

  1. Kartoffeln bissfest kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Spargel von den holzigen Enden befreien, das untere Drittel schälen und alles nach Belieben in Stücke schneiden. Kurz im Kartoffelkochwasser für 2-3 Minuten mit blanchieren. Herausnehmen und kalt abschrecken.
  3. Für den Dip Quark und Frischkäse verrühren. Bärlauch klein schneiden und zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, ein wenig Olivenöl und dem Saft von etwa 1/2 Zitrone abschmecken.
  4. Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Anschließend mit dem angedrückten Knoblauch in Olivenöl anbraten. Herausnehmen und den Spargel ebenfalls anbraten und herausnehmen.
  5. Kartoffeln abgießen, gut abtropfen lassen und halbieren. In der heißen Pfanne ebenfalls kurz braun anbraten. Spargel und Zucchini wieder zugeben.
  6. Tomaten halbieren und zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Basilikum leicht zerzupfen und ebenfalls zugeben. Mit dem Bärlauch-Quark servieren.
Advertisements

Ein Kommentar zu “Hallo Sonnenschein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s